Der Alpakabauer


 

Der Alpakabauer, dass war ich schon immer für meine Klassenkameraden und Freunde.

Ich bin stolz darauf dass ich bereits in meinen jungen Jahren eine Passion gefunden habe die den Namen meiner Farm trägt.

 

 

 

Der Alpakabauer,

 

wird in Zukunft unter den beiden Schlagwörten Sozial und Kommerziell in der Alpakaszene als auch in der Tourismusbranche für hohe Markenqualität stehen.

 

 

Wir möchten für einzigartigen Kundenservice stehen und zusätzlich etwas unserer wunderbaren Welt zurück geben (Sozial). So möchten wir in Zukunft mit Altenheimen und Behinderteneinrichtungen zusammenarbeiten. Und dabei den Bewohnern neue Lebensfreude durch kleine Akzente im teils tristen Alltagsleben geben.

 

 

Im kommerziellen bereich möchten wir für einen Quantensprung in der Zucht sorgen.

Unser Ziel ist es gesunde, groß gewachsene Tiere mit einer enormen Vliesmenge (Nur am Blanket!) in super feiner Qualität zu züchten welche kontinuierlich gesunde Fohlen zur Welt bringen.

 

Dabei steht das Tierwohl stets an erster Stelle stehen.

Mit jeder Anparung übernehmen wir Verantwortung für das neu entstehende Lebewesen.

Beispiel Faserblindheit:

Wir züchten keine „Teddybären“ welche mit zu viel Faser im Gesicht das eigene Fohlen, jegliche Gefahren oder gar Hindernisse wie ein Zaun geschweige denn der eigenen Hütte erkennen.

Eine weitere Problematik bei Überbewollung an Kopf und Füßen ist die Überhitzung.

Jeder kennt das Bild wenn die eigenen Tiere im Hochsommer um die Tränken herumliegen und sich quälen-

wäre es nicht fair, das Tier so zu züchten dass es wenigstens überlebensfähig bleibt?